In dem Buch „The lie in your kiss“ von Kim Nina Ocker, geht es um die 17-jährige Bloom.
Blooms Familie ist besonders. Sie ist eine, der vier Familien die über die Jahreszeiten herrschen. Bloom ist Mitglied der Winterfamilie. Allerdings möchte sie am liebsten überhaupt nichts mit der ganzen Sache zu tun haben und da sie keine besonderen Kräfte hat ist sie für ihre Familie auch nicht sonderlich interessant. Bis zu dem Zeitpunkt, an dem ihr Cousin tot aufgefunden wird und ihre, bisher nicht vorhandenen Kräfte doch auftauchen. Plötzlich soll Bloom die neue Hüterin des Winters werden. Doch sie ist gar nicht begeistert. Noch dazu hat sie nie gelernt ihre Kräfte einzusetzen oder gar zu kontrollieren.


Und ausgerechnet jetzt soll sie auf den Jahreszeiten-Ball gehen, um das Amulett zu übergeben, mit dem der Winter verabschiedet und der Frühling eingeleitet werden soll. Doch als sie einem Jungen begegnet zu  dem sie sich sofort hingezogen fühlt  und das Amulett verschwindet, weiß sie nicht mehr, wem sie noch trauen kann und fängt an, alles zu hinterfragen.

Ich fand das Buch gut. Es gab viele unvorhersehbare Wendungen, die die Geschichte spannend und fesselnd  gemacht haben.
Ich mochte den Schreibstil der Autorin und fand die Idee der Geschichte sehr gut. Außerdem konnte ich mich gut in die Protagonisten hineinversetzen. Allerdings hat es etwas gedauert bis man sich in der Welt zurechtgefunden hatte und es war stellenweise etwas zäh.
Aber es gab viele Stellen die wieder spannend waren, so das man wissen wollte wie es weiter geht.
Ich finde es lohnt sich dieses Buch zu lesen und finde die Altersempfehlung von 14 Jahren passend.

Milla

Die Hüter der fünf Jahreszeiten 1
Ravensburger Verlag
512 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN 978-3-473-58602-8
€ 14,99

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.