• Besprechungen,  Leben eben

    Kristina Aamand: Wenn Worte meine Waffe wären

    Scheherazade steht ganz schön unter Druck, denn ihre Eltern haben Großes mit ihr vor, soll sie es doch mal besser haben und Ärztin werden. Deswegen geht sie auch auf eine Schule ausserhalb des sozialen Brennpunktviertels und ist dort die einzige Muslima an der Schule, das Kopftuchmädchen eben. Und wenn sie dann Ärztin ist, kann sie all die Schlimmen Dinge ungeschehen machen, die ihre Eltern auf der Flucht aus ihrem Heimatland sehen und erleben mussten. Der schwer traumatisierte Vater zerbricht täglich mehr an seinen Ängsten und Schuldgefühlen und alle versuchen ihn nicht aufzuregen. Und so bleibt Scheherazade eben die brave gehorsame Tochter, die versucht alles Richtig zu machen, doch nach ihr…