• Besprechungen,  Leben eben

    John Green: Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

    „Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken“ hat meinen Horizont erweitert. Für alle, die mal etwas Abwechslung zu den 08/15 Jugendbüchern brauchen, ist dieses die richtige Wahl. John Green schreibt nicht über die durchschnittlichen Probleme eines Teenagers und das ist erfrischend. Es geht um Aza, die versucht ihren Alltag bestmöglich zu meistern. Ihr Gegner ist in ihrem Kopf, denn sie leidet unter einer Zwangsstörung. Als Leserin bin ich versunken in ihrer Gedankenwelt. Zeitweise war das Buch so aufwühlend, dass ich eine Pause gemacht habe, um das Gelesene zu verarbeiten. Green hat es geschafft, dass die Protagonistin in meinem Kopf tatsächlich existiert hat und ich bilde mir ein, nun eine entfernte Ahnung zu…