• Besprechungen,  Leben eben,  Liebe

    Lucinde Hutzenlaub: Schmetterlinge lügen nie

    Das Buch ist eine leichte Sommerlektüre. Ich habe es gelesen, da ich das Cover ansprechend fand und ein Teil der Geschichte in Frankreich – Nizza – spielt. Die Story war allerdings nicht sehr anspruchsvoll und schnell vorhersehbar. Nichtsdestotrotz hatte ich das Buch schnell durchgelesen, da man mit der Protagonistin gut mitfiebern konnte. Was meinen Lesefluss zwischendurch gestoppt hatte, war, dass es ein paar Fehler gab. Zum Beispiel wechselte die Augenfarbe von Charlies bestem Freund Theo von grün zu braun oder Johann hieß plötzlich Jakob. Aber nun zum Inhalt des Buches: Die 16 jährige Charlie bekommt zu ihrem Geburtstag nicht wie gewünscht eine Reise nach Nizza, was sie bestürzt, denn sie…

  • Besprechungen,  Leben eben

    Karolin Kolbe: Und plötzlich steht dein Leben auf Null

    „Und plötzlich steht dein Leben auf null“ von Karolin Kolbe dreht sich um drei Teenagerinnen, die alle die Diagnose Krebs haben. Die drei freunden sich im Krankenhaus an und unterstützen sich gegenseitig auf ihrem Weg. Es geht um Liebe, Familie, Sichausprobieren, Leiden und Hoffnung. Zunächst hatte ich etwas Probleme in das Geschehen hereinzukommen, da die Perspektive in jedem Kapitel wechselt. Das hat sich dann aber gegeben, und ich finde es clever gemacht, weil dadurch vielschichtig erzählt wird. Die Mädchen sind verschieden und das kommt damit gut zur Geltung. Bis zum Ende habe ich mich jedoch mit keiner wirklich identifizieren können, sie waren mir etwas zu klischeehaft angelegt. Die innerlich leidende…

  • Abenteuer,  Besprechungen,  Gaming

    Rainer Wekwerth: Ghostwalker

    Reiner Wekwerth ist ein deutscher Schriftsteller. Geboren ist er im Januar 1959 in Esslingen am Neckar. Seinen ersten Roman veröffentlichte er mit 36. In den darauffolgenden Jahren veröffentlichte er unter den Pseudonymen David Kenlock und Jonathan Abendbrot viele erfolgreiche Fantasyromane. Die Hauptfigur in „Ghostwalker“ ist Jonas Decker, der im Internet als „Moondancer“ bekannt ist. Sein Vater beging Selbstmord. Seine Mutter konnte das nicht verarbeiten und verschwand. Daraufhin fing Jonas mit dem ghostwalken an. Dadurch konnte er sich über Wasser halten. Ghostwalker sind Leute die für Firmen in der virtuellen Welt Datenpakete überbringen und dabei durch die programmierten Welten reisen. Dabei treffen sie auf Hindernisse die sie überwinden müssen. Irgendwann erhält…