Die drei Robotergesetze
1. Ein Roboter darf einem menschlichen Wesen keinen Schaden zufügen oder durch Untätigkeit zulassen, dass einem menschlichen Wesen Schaden zugefügt wird.
DEIN KÖRPER GEHÖRT DIR NICHT
2. Ein Roboter muss den Befehlen gehorchen, die ihm von Menschen erteilt werden, es sei denn, sie verstoßen gegen das erste Gesetz.
DEIN VERSTAND GEHÖRT DIR NICHT
3. Ein Roboter muss seine eigene Existenz schützen, solange dieser Schutz nicht gegen das erste oder zweite Gesetz verstößt.
DEIN LEBEN GEHÖRT DIR NICHT

In der Zukunft sind Teile der Erde unbewohnbar geworden. Strahlung und Hitze zwingt Menschen auf dem engsten Raum in Schrottstädten zusammen. Die 17jährige Eve verdient sich mit illegalen Roboterkämpfen mühsam etwas Geld um sich und ihren Großvater zu versorgen. Bei einen dieser Kämpfe unterliegt sie, zerstört aber den gegnerischen Machina und muss gemeinsam mit ihrer besten Freundin Lemon fliehen. Auf der Suche nach Schrotteilen, um einen neuen Machina für weitere Kämpfe zu bauen, finden die beiden einen Prototyp aus der sogenannten Lifelike Reihe, Androiden, die fast nicht vom Menschen unterscheidbar sind und deswegen verboten wurden. Ezekiel eröffnet Eve so einige neue Sichtweisen und irgendwann muss sie sogar ihre eigene Vergangenheit in Frage stellen.

Wow! Was für ein Buch!
Die gesamte Geschichte um Eve, Lemon und Ezekiel wird in einem rasantem Tempo erzählt und ist actiongeladen, ab der ersten Seite.
Ich brauchte tatsächlich bereits nach dem Prolog eine Verschnaufpause, da mich die beschriebenen Ereignisse fassungslos machten. Und tatsächlich sollte direkt nach dem Prolog klar sein, dieses Buch ist nichts für schwache Nerven. Gewalt und Action stehen hier doch sehr im Vordergrund.
Und doch ist es kein reiner Actionroman, geht es doch auch um die ethischen Aspekte der Androidenrechte. Wenn diese doch dem Menschen ebenbürtig, wenn nicht sogar überlegen sind und sogar fühlen können, warum werden sie dann nicht als eigenständige Wesen anerkannt? Gelten für die Lifelikes wirklich weiterhin die Robotergesetze nach Asimov?
Wieviel bionische Technik braucht es, um vom Menschen zum Androiden zu werden?

Mich hat das Buch begeistert und gerade das Ende hat mich echt nochmal umgehauen. Eigentlich könnte man die Geschichte genau so stehen lassen, aber alle Anzeichen deuten daraufhin, dass es einen 2. Teil geben wird.

Großartiges Actionkino für den Kopf, aber besser erst für Leser*innen ab 16 Jahren! Es wird doch sehr detailreich gekämpft und gemordet.

SR

dtv Junior
Aus dem Australischen von Gerald Jung
464 Seiten, 
ab 14,
ISBN 978-3-423-76303-5
€ 19,00

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.