„Leser müssen wir bleiben, wir werden uns nicht mit der zusätzlichen Glorie umgeben, die jene seltenen Wesen zugehört, die obendrein Kritiker sind.“

Virginia Woolf

Elke Heidenreich zitiert in ihrem neuen Buch „Hier geht´s lang! – Mit Büchern von frauen durchs Leben“ unter anderem Virginia Woolf und zahlreiche andere Frauen, die sie als Autorinnen prägten. Es ist eine Lesebiographie, die quer durch die Literatur der letzten Jahrzehnte geht. Sie verwebt Inhaltsangaben, mit Analysen und persönlichen Geschichten.

Sie teilt einige Gedanken zum Rezensieren, die mich zum Nachdenken anregten. Ihren Grundsatz, keine Bücher zu zerreißen finde ich löblich. Auch der Ansatz, dass das Wort von Kritiker:innen nicht Gesetz sei und der Lesende „frei“ in jeweiliger Beurteilung ist, sollte eigentlich selbstverständlich sein. Der Satz: „Unverständlichkeit ist so wenig ein Beweis für Qualität wie Unterhaltung einer dagegen.“ beschreibt dies sehr gut.

Heidenreich vermittelt eine enorme Begeisterung fürs Lesen und gibt einen kleinen Überblick über Haltungen zum Lesen wie zum Beispiel Pennac der schrieb: „Die Frage ist nicht, ob ich Zeit zum Lesen habe oder nicht (…), sondern ob ich mir das Glück, Leser zu sein, leiste oder nicht.“. Es geht um Ausreden nicht zu lesen, um Herangehensweisen sich für ein bestimmtes Buch zu entscheiden und die Frage ob Lesen Entfremdung oder Ankommen in der Welt bedeutet. Viele dieser Themen sind auch schon vorher in meinem Kopf als Vielleserin präsent gewesen und ich habe mich in ihr in bestimmten Aspekten wiedererkannt.

Ich finde das Buch sehr inspirierend und fühle mich vollgestopft mit klugen Gedanken. In meinem Kopf ist eine lange Liste von Büchern entstanden, die ich in nächster Zeit gerne lesen möchte. Wieder einmal ist das Bedauern groß, dass wir wenig Zeit auf dieser Erde haben und die Anzahl lesenswerter Bücher zu groß ist. Mir gefiel auch der zeitgeschichtliche Aspekt, da es um die Frage ging, warum Frauen lange nicht publizierten und häufiger von Verzweiflung, die bis zum Suizid reicht, betroffen waren und sind.

Außerdem ist ihr Schreibstil flüssig und ihr ist es vorzüglich gelungen die vielen Zitate und Romanausschnitte der Frauen einzubauen. Das Buch empfehle ich wärmstens für Menschen allen Alters und Geschlechts, es weckt Neugier und befeuert die Lust sofort in andere Bücherwelten einzutauchen.

Silja, 17 Jahre

Eisele Verlag
192 Seiten
ISBN 9783961611201
€ 26,00

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.