• Abenteuer,  Besprechungen,  Gaming

    Rainer Wekwerth: Ghostwalker

    Reiner Wekwerth ist ein deutscher Schriftsteller. Geboren ist er im Januar 1959 in Esslingen am Neckar. Seinen ersten Roman veröffentlichte er mit 36. In den darauffolgenden Jahren veröffentlichte er unter den Pseudonymen David Kenlock und Jonathan Abendbrot viele erfolgreiche Fantasyromane. Die Hauptfigur in „Ghostwalker“ ist Jonas Decker, der im Internet als „Moondancer“ bekannt ist. Sein Vater beging Selbstmord. Seine Mutter konnte das nicht verarbeiten und verschwand. Daraufhin fing Jonas mit dem ghostwalken an. Dadurch konnte er sich über Wasser halten. Ghostwalker sind Leute die für Firmen in der virtuellen Welt Datenpakete überbringen und dabei durch die programmierten Welten reisen. Dabei treffen sie auf Hindernisse die sie überwinden müssen. Irgendwann erhält…

  • Abenteuer,  Besprechungen

    Michael Ford: Forgotten City

    Kobi hat so ziemlich alles verloren, von Freunden bis zu einem sicheren Zuhause. Und auch sonst macht es die von Seattle in die ganze Welt ausgehende Seuche das Leben im Amerikanischen Festland für den 13 Jährigen nicht gerade einfacher.  Mich erinnert der Roman an mein Lieblingsbuch (Herr der Ringe), weil man nie weiß, was als nächstes passiert. Wie Frodo geht auch hier die Hauptperson auf eine gefährliche Reise, wo es schnell um Leben oder Tod geht. Was ich gut finde, ist das man am Ende des Buches einen ganz anderen Eindruck über die von Michael Ford ausgedachte Welt hat, als wenn man mit dem Buch anfängt. Von verrückten Wissenschaftlern bis…

  • Abenteuer,  Besprechungen

    Gary Paulsen: Allein in der Wildnis

    Gary Paulsen ist ein amerikanischer Schriftsteller, geboren am 17.Mai 1939 in Minneapolis. Er hat mehr als 250 Bücher geschrieben und lebt jetzt in New Mexico. Brian ist 13 Jahre alt und ist in einem kleinen Flugzeug unterwegs nach Kanada um seinen Vater zu besuchen. Als der Pilot einen Herzinfarkt bekommt schafft Brian es, das Flugzeug zu landen und landet irgendwo in den Wäldern Kanadas. Dort trifft er auf wilde Tiere und lernt, sich selbst Essen zu besorgen. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, da es die ganze Zeit spannend war, weil man nicht wusste, ob Brian überleben würde. Nachdem ich es gelesen hatte, spürte ich eine starke Abenteuerlust. Ein…