Abenteuer,  Besprechungen,  Gaming

Rainer Wekwerth: Ghostwalker

Reiner Wekwerth ist ein deutscher Schriftsteller. Geboren ist er im Januar 1959 in Esslingen am Neckar. Seinen ersten Roman veröffentlichte er mit 36. In den darauffolgenden Jahren veröffentlichte er unter den Pseudonymen David Kenlock und Jonathan Abendbrot viele erfolgreiche Fantasyromane.

Die Hauptfigur in „Ghostwalker“ ist Jonas Decker, der im Internet als „Moondancer“ bekannt ist. Sein Vater beging Selbstmord. Seine Mutter konnte das nicht verarbeiten und verschwand. Daraufhin fing Jonas mit dem ghostwalken an. Dadurch konnte er sich über Wasser halten.
Ghostwalker sind Leute die für Firmen in der virtuellen Welt Datenpakete überbringen und dabei durch die programmierten Welten reisen. Dabei treffen sie auf Hindernisse die sie überwinden müssen.
Irgendwann erhält Jonas einen Auftrag mit der höchsten Belohnung die je bezahlt wurde. Dabei trifft er auf Blue, die beste Ghostwalkerin aller Zeiten. Auf einmal geraten die beiden zwischen ein Machtspiel der japanischen Yakuza und der erfolgreichen Firma BioCom.

Die erste Hälfte des Romans fande ich nicht so gut, weil es noch nicht wirklich spannend war und noch nicht wirklich was passiert ist. Die zweite Hälfte fande ich jedoch sehr gut, weil es sehr interessant wurde und auch spannend.
Ich würde das Buch Lesern zwischen 10 und 15 Jahren empfehlen.

Lukas (13)

Planet im Thienemann Verlag
368 Seiten
Ab 13 Jahren
ISBN: 978-3-522-50688-5
€ 17,00

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.