Besprechungen,  Krimi & Thriller

Ursula Poznanski: Cryptos

„Cryptos“ ist ein Buch, welches noch lange nachwirkt. Eine schön-schreckliche Zukunft wird in den Köpfen der LeserInnen sehr lebendig. Die Autorin Ursula Pozanski schreibt detailreich und lässt eindrückliche Welten entstehen.

Im Roman haben alle Menschen sogenannte Weltenpässe, welche es ihnen ermöglichen, in alternative Realitäten zu reisen. Jedem sind „Kapseln“ zugeteilt, dort gibt es Overalls und Masken, die ein komplettes Eintauchen in fiktive Welten ermöglichen. Das Verweilen in diesen Welten gehört für beinahe alle Bewohner zum Hauptlebenssinn. Realitätsstopps sind allerdings verpflichtend, werden von den meisten aber auf eine Stunde pro Tag reduziert und sind mit Nebenwirkungen verbunden. Welche das sind, findet man nur beim Lesen heraus…😉

Die Hauptfigur Jana ist eine der Weltendesignerinnen. Es kommt in ihren Welten zu seltsamen Störungen und sie begibt sich auf die Suche nach den Ursachen. Dabei gerät sie gewaltig in Bedrängnis. Sie stößt auf ein Geheimnis und macht überraschende Bekanntschaften.

Mich hat einfach begeistert, wie vielseitig die erdachten Welten sind. Die Welten spiegeln den Zeitgeist und die Bandbreite der menschlichen Interessen wider. In meinem Kopf begann ich mir sofort zu überlegen, welche der Welten ich am liebsten besuchen würde und was ich designen würde.

Das Zukunftsszenario ist anziehend und abstoßend zugleich. Bis zum Ende konnte ich mich nicht entscheiden, ob ich in der beschriebenen Zukunftswelt leben wollen würde. Die Düsternis, Falschheit und Einsamkeit scheint immer wieder durch, wird aber überstrahlt von den virtuellen Sehnsuchtsorten.

Aktuelle Themen und Trends unserer Gesellschaft werden mit einer Leichtigkeit thematisiert. Sei es der unleugbare Klimawandel, die Thematik Klassengesellschaft, Marktmonopole, Funktion des Staates, Freiheit, Mediensucht oder Schönheitsideale. Das Buch hat in gewisser Weise einen abschreckenden Charakter und regt die Frage an, wie wir leben wollen. Ist die Realität mehr wert als virtuelle Realitäten? Sind Online-Bekanntschaften echt? Wie viel Macht sollten „Eliten“ haben? Das Buch beantwortet die Fragen nicht, rückt die Fragestellungen aber ins Bewusstsein.

Das Buch ist definitiv lesenswert, obwohl ich die Liebesgeschichte nicht gebraucht hätte und mir die Entwicklung der Charaktere zu schwach war. „Cryptos“ ist für alle phantasie- und spannungsliebenden Jugendlichen ab 13 ein Muss!

Silja, 16 Jahre

Loewe Verlag
ab 14 Jahren,
448 Seiten,  
ISBN 978-3-7432-0050-0
Hardcover
19,95 € (D)

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.