Besprechungen,  Klassiker,  Schullektüre

Judith Kerr: Als Hitler das rosa Kaninchen stahl

Judith Kerr: „Als Hitler das rosa Kaninchen stahl“

Die Handlung im Roman „Als Hitler das rosa Kaninchen stahl“ spielt im Jahre 1933 in Berlin.

Anna, die Hauptcharaktere des Buches, beginnt eine Reise zu einer Zeit, wo Reichstagswahlen anstanden und sich ein Mann zur Wahl stellte. Von diesem Mann, namens Adolf Hitler, war vor seiner Wahl bekannt, dass er jüdische Menschen in seinem Volk nicht duldet.

Als klar wurde das Adolf Hitler an die Macht kommt fliehen Anna und ihre Familie, da ihr Vater Jude ist. Die Familie muss ihr Haus, ihren persönlichen Besitz und ihre Freunde zurück lassen. Sie machen sich gemeinsam auf den Weg in die Schweiz womit eine gefährliche und aufregende Reise beginnt. 

Das Buch hat mein Interesse geweckt, da es an dem selbst erlebten der Autorin, Judith Kerr * 1923 – †2019, angelehnt ist und den geschichtlichen Inhalt gut vermittelt. Obwohl das Thema erschreckend und ergreifend ist, beinhaltet das Buch trotzdem lustige Stellen.  

Ich empfehle das Buch denen, die sich mit der geschichtlichen Zeit befassen möchten. 

Altersempfelung: 8-13 Jahre

Kira

übersetzt von Annemarie Böll
Ravensburger Verlag
239 Seiten
ISBN 978-3-473-58003-3
€ 8,99

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.