• Besprechungen,  Leben eben

    Steve Tasane: Junge ohne Namen

    Ich fange einfach mal am Anfang an, denn der Text des Romans “Junge ohne Namen” von Steve Tasane beginnt schon direkt auf dem Cover, weshalb er mich auch sofort angesprochen hat. Auch die Überschriften der Kapitel sind ganz besonders ausgewählt, aber wie, das erfährt man beim Lesen. I ist ein (schätzungsweise) zehnjähriger Junge, der auf der Flucht seine gesamte Familie, alle seine Papiere und damit auch seinen Namen verloren hat. So wie viele andere Kinder im Flüchtlingslager, die nur noch mit Buchstaben angeredet werden. Doch zusammen mit seiner Freundin L, ihrem Bruder E und mit dem Mädchen V versucht I dem schwierigen Alltag im Lager zu trotzen. Besonders schön an…

  • Besprechungen,  Leben eben

    John Green: Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

    „Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken“ hat meinen Horizont erweitert. Für alle, die mal etwas Abwechslung zu den 08/15 Jugendbüchern brauchen, ist dieses die richtige Wahl. John Green schreibt nicht über die durchschnittlichen Probleme eines Teenagers und das ist erfrischend. Es geht um Aza, die versucht ihren Alltag bestmöglich zu meistern. Ihr Gegner ist in ihrem Kopf, denn sie leidet unter einer Zwangsstörung. Als Leserin bin ich versunken in ihrer Gedankenwelt. Zeitweise war das Buch so aufwühlend, dass ich eine Pause gemacht habe, um das Gelesene zu verarbeiten. Green hat es geschafft, dass die Protagonistin in meinem Kopf tatsächlich existiert hat und ich bilde mir ein, nun eine entfernte Ahnung zu…

  • Besprechungen,  Leben eben

    Kristina Aamand: Wenn Worte meine Waffe wären

    Scheherazade steht ganz schön unter Druck, denn ihre Eltern haben Großes mit ihr vor, soll sie es doch mal besser haben und Ärztin werden. Deswegen geht sie auch auf eine Schule ausserhalb des sozialen Brennpunktviertels und ist dort die einzige Muslima an der Schule, das Kopftuchmädchen eben. Und wenn sie dann Ärztin ist, kann sie all die Schlimmen Dinge ungeschehen machen, die ihre Eltern auf der Flucht aus ihrem Heimatland sehen und erleben mussten. Der schwer traumatisierte Vater zerbricht täglich mehr an seinen Ängsten und Schuldgefühlen und alle versuchen ihn nicht aufzuregen. Und so bleibt Scheherazade eben die brave gehorsame Tochter, die versucht alles Richtig zu machen, doch nach ihr…

  • Besprechungen,  Leben eben

    David Yoon: Frankly in Love

    Als Sohn koreanischer Einwanderer in Kalifornien lebt Frank Li in zwei kulturellen Welten. Seine Eltern legen hohen Wert auf koreanische Traditionen und Sitten, Frank hingegen folgt eher der amerikanischen Lebensweise. Somit ist es unvermeidlich, dass beide Kulturen ständig aufeinanderprallen. Besonders schwierig wird es als Frank sich in Brit verliebt, denn Franks Eltern haben die Regel aufgestellt, dass Frank nur koreanische Mädchen daten darf.  Um dennoch mit Brit zusammen sein zu können, schließt er mit seiner Kindergartenfreundin Joy einen Pakt. Offiziell werden sie ein Paar, damit sie heimlich ihre eigentlichen Partner treffen können. Doch dann passiert etwas in Franks Leben, das ihm vor Augen führt, dass er weder die Liebe noch…